30. August 2017

25.08.2017 \o/ (4 Jahre Love.Heart.Peaches)

Nein... ich habe nat├╝rlich nicht meinen Blog-Geburtstag vergessen ­čśë
Viel mehr habe ich einfach nicht die Zeit gefunden... aber besser sp├Ąt als nie, werden nun wenigstens ein paar Worte dar├╝ber verloren... einfach, damit es nicht ganz untergeht ­čśů

Ich habe 2013 mit diesem Blog angefangen... wahnsinnige 4 Jahre habe ich es nun geschafft, diese Seite hier am Leben zu erhalten und ganz ehrlich, ich bin froh dar├╝ber.
Ich habe mit dem Bloggen begonnen, um Menschen ├╝ber meine (besondere) Art der psychischen Erkrankungen zu informieren. Und nat├╝rlich habe ich es auch f├╝r mich getan. 
Ich wollte die M├Âglichkeit schaffen, zur├╝ckzublicken und Therapiefortschritte festzuhalten.
Ich wollte andere Menschen daran teilhaben lassen.


Ich muss gestehen... langfristig gesehen, habe ich das hier untersch├Ątzt
Selbstverst├Ąndlich wusste ich, dass...
...Bloggen mit "Arbeit" verbunden ist. Man muss sich Zeit nehmen, sich hinsetzen und schreiben. Man muss sich Gedanken machen, Formulierungen suchen und den Blog pflegen. Prinzipiell kein Problem. Aber leider gibt es auch immer wieder Phasen, in denen man sich einfach keine oder nur wenig Zeit daf├╝r nimmt.

Fr├╝her habe ich mehrfach die Woche etwas gepostet. Heute bin ich froh, wenn ich es schaffe, meinen Mittwoch-Blogpost-Tag einzuhalten. 

Der Blog ist aber nicht nur Arbeit. Sch├Ân finde ich immer die Momente, in denen ich pl├Âtzlich E-Mails von Menschen erhalte, die ebenfalls an dieser Art der Einschr├Ąnkung leiden. Menschen, die das Internet durchsucht haben, Foren durchforstet und medizinische Berichte gelesen haben, bevor sie pl├Âtzlich auf meinen Blog stie├čen. Menschen, die sich pl├Âtzlich nicht mehr so alleine f├╝hlten und Kontakt mit mir suchten. 
Der Austausch, die Erfahrungen, die Menschen hinter dieser Erkrankung.... all das hat mir jedes Mal gut getan und das tut es noch immer.

Das Gef├╝hl zu haben, Menschen aufzuzeigen, dass es mehrere Menschen gibt, die unter dieser l├Ąstigen Erkrankung leiden, tut gut. 

Und auch Leser mit anderen oder keinen psychischen Erkrankungen habe sich gemeldet, Kontakt aufgenommen, mir von Ihren Erfahrungen berichtet. 
Manche haben sogar einen Gastbeitrag f├╝r meinen Blog verfasst ­čśŐ (siehe hier // M├Âchtest auch du etwas f├╝r mich schreiben, dann bist du herzlich eingeladen ­čĺŁ).

Die 4 Jahre waren wirklich eine Bereicherung und jeder, der sich mal ├╝berlegt hat, einen Blog zu schreiben, sollte es auch tun. 
Man hat ja nichts zu verlieren.... au├čer vielleicht ein bisschen Zeit ­čśë

Ich m├Âchte mich noch einmal bei euch Lesern bedanken. Bei denen, die seit 4 Jahren flei├čig mitlesen. Bei denen, die sporadisch mal vorbeischauen und gucken, was der Pfirsich so treibt. Bei denen, die erst seit Kurzem dabei sind und nat├╝rlich auch bei denen, die gerade erst ├╝ber den Blog gestolpert sind.

Vielen Dank f├╝r die 4 Jahre und euer Interesse.

Bleibt tapfer!

In dem Sinne...

L.H.P.

Kommentare:

  1. Du hast keine Ahnung wie sehr ich Dich feiere. Ich habe das selbe Problem wie Du. Nur mir ist es auch mit ├╝ber 30 noch immer unangenehm dar├╝ber zu reden. Alles Gute zum Blog-Geburtstag! Ich schaue immer wieder gerne vorbei.

    AntwortenL├Âschen
    Antworten
    1. Hey :) Danke f├╝r deinen Kommentar. Sch├Ân, dass du den Weg hier her gefunden hast.

      Ich verstehe, dass das ein unangenehmes Thema ist, aber die Gesellschaft hat sich so sehr weiterentwickelt, dass man sich gar keine Sorgen mehr diesbez├╝glich machen muss... ich wurde bisher nie daf├╝r verurteilt :)

      Liebe Gr├╝├če

      L├Âschen