1. Juni 2016

29 and back!!!

Hallo ihr Lieben,
nach einigen Wochen Stille auf diesem Blog, melde ich mich nun zurück.

Meine Kreativität war quasi nicht existent und anscheinend brauchte ich nach 2,5 Jahren wohl mal eine kleine Auszeit. Viel habt ihr aber auch nicht verpasst. 

Mein gesundheitlicher Zustand ist unverändert, emotional waren die letzten Wochen aber ein stetiges Auf und Ab.

Wie ihr meiner Sidebar entnehmen könnt, gab es allerdings eine kleine Veränderung.
Letzte Woche bin ich 29 Jahre alt geworden. Meinen Geburtstag habe ich nicht groß gefeiert... tue ich eigentlich nie.
Und mein einziger Geburtstagswunsch wurde leider auch nicht erfüllt. Dabei ging es nicht um etwas materielles, sondern viel mehr darum, den Tag mit einer mir wichtigen Person zu verbringen.
Krankheitsbedingt ist daraus allerdings nichts geworden. 
Aber was solls?! Nächstes Jahr dann eben. Wobei ich natürlich nächstes Jahr vielleicht doch mal meinen Geburtstag feiern sollte... schließlich werde ich 30.
30... puh.... ab da an ist man irgendwie so ganz offiziell erwachsen. Zumindest sehe ich das (aktuell) so.

Momentan fühle ich mich noch irgendwie wie eine Heranwachsende, die noch nicht so tun muss, als ob sie ihr Leben im Griff hat. Noch rede ich mir ein, dass es nicht schlimm ist, seine Ziele (die man erreicht haben wollte, bis man erwachsen ist) nicht erreicht zu haben.
Ich hoffe, dass ich diese verschobene Ansicht bis dahin noch revidieren kann. Hab ja jetzt noch ein Jahr Zeit ;-)

Des Weiteren war ich beim Frisör und habe mir die Haare kürzen lassen und habe mir letzte Woche zwei nicht-pigmentierte Muttermale an der linken Augenbraue, sowie ein winziges Blutschwämmchen auf meiner Nase mit einer Laserbehandlung entfernen lassen. Zum Ergebnis kann ich noch nicht viel sagen ;-)

Meine Blasenproblematik ist aktuell eher in den Hintergrund gerückt (was nicht heisst, dass sie nicht mehr da ist), da ich mit anderen Dingen den Kopf und das Herz voll hatte.
Der Wunsch, für jemanden da zu sein, Halt zu geben und um das zu kämpfen, was wichtig erscheint, war/ist einfach viel präsenter. 

Der Wunsch, dass kleine Dinge summiert ein viel größeres Gut darstellen, war/ist einfach viel wichtiger. 




Also... nun bin ich 29. Wie die Zeit schon wieder vergangen ist... verrückt.
Vielleicht kommt einem das auch nur so vor, wenn man älter wird.
Wenn ich daran denke,...

... wie lange mir damals die 6 Wochen Sommerferien vorkamen. Man hatte das Gefühl, die Zeit steht still und doch schafft man so viel.
Ohje... ich hab damals geschrieben... ich werde wirklich alt :-D
Damals... als ich noch jung war...

Ach, ihr versteht schon.
Ich habe noch viele Pläne in meinem Leben. 
Ich möchte irgendwann eine Familie gründen. Möchte ein "zuhause" finden. Suche nach dem Gefühl angekommen zu sein. Und ich glaube, dass noch so viel anderes auf mich wartet, auf das ich mich freuen kann. Krankheit hin oder her.
Irgendwie ist doch alles zu bewältigen, solange man den Willen nicht verliert.
Und soweit ist es bei mir noch lange nicht.

Schön, wieder hier aktiv zu sein :-)

Also... bis zum nächsten Mal...
...bleibt tapfer

L.H.P.

Kommentare:

  1. Ach... das mit der Motivation kenne ich. Irgendwann fehlen einfach die Themen. Aber immer wieder schön was zu lesen.

    Das mit dem Älter werden kenne ich. Ich habe schon einen Plan, wenn mein 30er Geburtstag "da" ist. Diesen habe ich, seit ich 20 geworden bin - Einfach abhauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das klingt nach einer guten Idee. An sowas hatte ich auch schon gedacht... einfach aus dem Staub machen und dem ganzen Tralala drumherum entfliehen. Hab ja noch ein Jahr Zeit mir Gedanken darüber zu machen :-D

      Löschen
  2. Alles gute nachträglich!!!!
    Ich muss ja sagen, ich werde nächstes Jahr 40 und fühle mich meistens noch nicht so richtig erwachsen. Irgendwie bin ich auch froh darüber. Leute die mit 40 nur noch Deutschen Schlager hören und im blauen Kostümchen rumlaufen, finde ich ganz furchtbar. :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank :)
      Ein wenig Kind in sich zu behalten, halte ich für eine durchaus gute Eigenschaft. Und wenn man sich das lange beibehalten kann, umso besser :)

      Lieben Gruß

      Löschen