23. September 2015

Die Suche nach Glück

Wir alle haben etwas nach dem wir im Leben streben... Liebe, Anerkennung, finanzielle Unabhängigkeit, Spaß, Freiheit... und am Ende haben wir doch alle etwas gemeinsam... wir suchen nach unserer persönlichen Definition von Glück.

Manche suchen vergeblich, andere haben bereits dieses Gefühl schon mal erlebt und vielleicht verloren und wiederum andere haben vielleicht ihr Glück schon gefunden, empfinden dies aber nicht als ausreichend. Immer wieder ist der Mensch auf der Suche, weil er verlernt das Glück was er besitzt, schätzen zu wissen.
Manchmal ist das Glück auch bereits da oder in greifbarer Nähe, nur sehen wir es entweder viel zu spät oder einfach überhaupt nicht.



Selbst, wenn man die kleinen, glücklichen Momente wahrnimmt, dann fragt man sich ernsthaft, ob das...


... alles sein soll und begibt sich auf die Suche nach dem "großen Glück".
Irgendwie absurd, wenn man sich das mal vor Augen führt.

In unser aller Leben gibt es etwas, was uns dazu bringt, den Tag zu überstehen. Etwas, was uns antreibt.
Wieso fällt es dem Menschen so schwer zur Ruhe zu kommen? Wieso nicht einfach genießen und im Moment verweilen?
Weil das Leben danach schreit Glück zu empfinden.

Warum aber nach etwas Großem jagen, wenn man viele kleine, glückliche Momente verleben kann?
Gibt uns das am Ende in der Summe nicht viel mehr? Schenkt uns das nicht viel mehr Fassetten des Glücks?
Wieso sollte es nicht jeden Tag einen anderen Grund geben, glücklich sein zu dürfen?

Wenn man in jedem Tag nur eine Kleinigkeit bewusst wahrnimmt, in dem man sich (vielleicht auch nur kurz) glücklich fühlte, kann man dann nicht irgendwann mal sagen, dass man in seinem Leben großes Glück empfunden hat?

L.H.P.

Kommentare:

  1. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Sinn des Lebens ist, glücklich zu sein. Allerdings muss ich selber noch sehr dran arbeiten. Meine Anforderungen an mich selber überfordern mich immer wieder, ich kann es mir selber nicht recht machen, was mich dann noch mehr frustriert und demotiviert. Mmmppp.... Wie gesagt, ich muss dran arbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das, was du beschreibst, kenne ich nur zu gut. Ich selbst habe auch noch nicht das richtige Rezept für mich gefunden, an jedem Tag etwas zu finden, was mich glücklich stimmt. Gerade im Alltag vergisst man einfach, dass es so viel gibt, was glücklich machen könnte und oftmals sieht man es einfach nicht...

      Löschen