10. November 2014

Erinnerungen

Es ist schon seltsam, wie allein ein Gegenstand oder eine Situation, die für andere absolut unbedeutsam ist, Erinnerungen in einer Person wachrufen.
Mir geht es häufig so, dass ich etwas sehe, rieche oder fühle, was mich an etwas aus der Vergangenheit erinnert und Emotionen in mir wachruft. 
Und das Schöne ist, dass es auch durchaus Erinnerungen sind, die ich mit anderen Menschen teile und die ähnliche Erinnerungen mit diesen Gegenständen oder Situationen verbinden.

Ein klassisches Beispiel:
Wenn jemand Milch in einem Topf aufkocht und sich auch langsam diese (eklige!) Haut auf der Milch bildet, denke ich bei dem Anblick und auch bei dem Geruch direkt an meine Urgroßmutter, die mir als Kind oft Milch gekocht hat (obwohl ich es schon damals nicht ausstehen konnte).
Lustig daran ist, dass meine Mutter von ihr (ist schließlich ihre Oma) auch schon als Kind oft darunter "gelitten" hat und auch heute noch mit aufgekochter Milch an ihre Oma denken muss.

Vor ein paar Wochen war ich im Wald spazieren und blieb kurz stehen, um eine Nachricht auf meinem Handy zu lesen. Als ich dort stand, blickte ich kurz auf den Boden und sah Folgendes:



Wahrscheinlich ist dies für alle anderen Menschen nichts,...


... was einen besonderen Eindruck erweckt oder Erinnerungen hervorruft. Und auch für mich ist es jetzt nichts, was ungewöhnlich ist.... ABER.... dieser Anblick hat mich plötzlich sehr an meine Kindheit erinnert, so dass ich ein Foto davon machte und meinem großen Bruder schickte.


Wir haben einen Großteil unserer Kindheit in Holland verbracht und obwohl Waldkiefern ziemlich weit verbreitet sind und überall vorkommen können, musste ich sofort an Holland denken. Mein Bruder komischerweise auch. 

Rieche ich Fisch, denke ich sofort an einen Besuch bei meinem Großvater in Spanien. Immer, wenn wir an der spanischen Strandpromenade spazieren waren und an den dortigen Restaurants vorbei liefen, stieg mir dieser Fischgeruch in die Nase, da natürlich überall auch Paella angeboten wurde.

Ich weiß noch, dass ich als Kind die Werbung von (Achtung Schleichwerbung) "Dallmayr Prodomo" liebte, weil die jungen, hübschen Damen in ihrem Schürzen den Kaffee auf diesen alten Waagen in die Kaffeeverpackung schütteten und ich dieses ganze Szenario unheimlich toll fand. Bis heute trinke ich keinen Kaffee. Er schmeckt mir einfach nicht. Und trotzdem liebe ich den Geruch von frisch gemahlenem Kaffee. Immer, wenn ich an Kaffeepulver rieche, muss ich an diese Werbung denken und an meinen Wunsch, den ich als Kind hatte, auch irgendwann eine dieser Damen zu sein.

Viele solcher Momente nimmt man gar nicht so wirklich wahr, weil sie ganz plötzlich auftreten und man sich dessen manchmal gar nicht so bewusst ist, welche Erinnerung dies gerade hervorgerufen hat. Oder man nimmt es wahr, aber schätzt es nicht so sehr, wie man es vielleicht einfach mal tun sollte?!

Ich bin für jede positive Erinnerung dankbar und kann auch heute schon teilweise abschätzen, welche Momente, Gerüche, Dinge, mich später wahrscheinlich an dieses oder jenes erinnern werden.
Und ich freue mich schon darauf, wenn ich in 5 oder 10 Jahren vielleicht jemanden sagen höre "Es ist dreiviertel 11" oder durch ein "psscchhttt" zum Leise-sein ermahnt werde oder vielleicht beim Einkaufen in einem Elektrofachhandel an einem Reiskocher vorbeilaufe und mir so viele schöne Erinnerungen durch den Kopf gehen werden.

Erinnerungen sollte man schätzen lernen und vielleicht manchmal einfach bewusster wahrnehmen. Es gibt sie nicht umsonst und daher glaube ich, dass man entweder aus ihnen lernen oder sie genießen kann.
Und ich persönlich hoffe auch, dass ich später in einigen Menschen durch solche Kleinigkeiten in positiver Erinnerung bleibe.

Habt ihr auch irgendwelche Situationen oder Dinge, die euch an etwas aus der Vergangenheit erinnern? 

L.H.P. 


Kommentare:

  1. Halli Hallo.
    Ja, diese habe ich und manchmal werde ich ganz sehnsüchtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja... das kenne ich auch. Bei manchen Erinnerungen denkt man "gut, dass das vorbei ist" und bei anderen "hach, war das schön".

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen