5. Februar 2014

***Abwesenheitspost*** - Gedankengänge

Hätte ich einen Wunsch frei,
dann wünschte ich mir,
das alles wieder gut sei.

Freude am Leben, Liebe und Glück,
wäre das, was ich hätte,
dann endlich zurück.



Ständig einsam und allein,
das weiß ich genau,
möchte ich zukünftig nicht mehr sein.

Fröhlich, frei und gelöst möcht ich sein,
daher kämpfe ich jeden Tag,
und reiße selbstgesetzte Grenzen ein.

Ich denke viel an vergangene Zeiten,
ich war jünger und sorglos,
kaum Gedanken, die Ängste bereiten.

Dann wurde ich älter und grübelte viel,
und setze damit,
meine Freiheit aufs Spiel.

Ich wurde noch älter und dachte viel nach,
bis eines Tages,
meine kleine Welt in Stücke zerbrach.

Mein Job, meine Beziehung, meine Sicherheit,
verlor ich Stück für Stück,
denn all dies wich der Ängstlichkeit.

Doch mein Wille ist stark,
und ich weiß, dass es sich lohnt
daher kämpfe ich jeden Tag.

L.H.P.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen