12. September 2013

Schicksal oder Zufall?

Wie oft hört man solche Sätze wie "Das Schicksal meint es eben nicht gut mit uns", "Fordere das Schicksal nicht heraus" oder "Lass es dem Schicksal überlassen". 
Aber gibt es so etwas wie das Schicksal oder wird das Leben durch eine Reihe aufeinander folgender Zufälle bestimmt?
Gerade bei besonderen Ereignissen (Erkrankungen, Unfällen,...) neigen die Menschen dazu, dies als Schicksalsschlag abzustempeln. 
Ich jedoch möchte nicht daran glauben, dass etwas Derartiges vorbestimmt ist.
Würde ich das tun, könnte ich genau so gut behaupten, dass meine Ängste niemals entstanden wären, hätte ich an diesem bestimmten Tag nicht bei meinen Eltern im Auto gesessen. 
Wäre ich zuhause geblieben und am nächsten Tag zum Arzt gefahren, wären die Panikattacken womöglich ausgeblieben und die eigentlich harmlose Erkrankung hätte ich nach ein paar Tagen mit Antibiotika in den Griff gekriegt. 
Andersrum müsste ich aber auch bedenken, dass mir einige Dinge entgangen wären, hätte sich das Szenario so abgespielt. 

(Quelle: http://www.bloggerforum-wirtschaft.de/wp-content/uploads/2011/11/nebel1.jpg)
 

 
Ich hätte niemals eine zweite Ausbildung angefangen und hätte dementsprechend die Kontakte nicht geknüpft, die ich während dieser Zeit geknüpft habe. 
Es wäre womöglich nicht zu diesem bestimmten Zeitpunkt zu der Trennung zwischen mir und meinem Exfreund gekommen und ich würde dementsprechend jetzt auch nicht alleine leben.
Ich wäre womöglich noch immer im Krankenhaus beschäftigt und würde meine Freizeit weiterhin mit den falschen Freunden verbringen.
Meine Internetbekanntschaften wären so nie zustande gekommen und meine persönliche Entwicklung wäre sicher auch auf einem anderen Stand. 

Ich kann und möchte mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass dieser doch schwierige Weg für mich vorherbestimmt ist. Würde ich das tun, müsste ich auch hinterfragen, warum es bei anderen Menschen so viel einfacher ist. 
Ich würde es nicht als fair betrachten, diese Ansichtsweise zu wählen. 
Daher tendiere ich doch eher daran zu glauben, dass das Leben durch zufällige Ereignisse 
bestimmt wird. 
Ich möchte mir den Glauben bewahren, dass wir alle ein wenig Spielraum zur Verfügung haben, welcher uns ermöglicht, unser Leben so zu gestalten, wie wir es für richtig halten.

L.H.P.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen